Tasteninstrumente 
 
Klavier:
 
Viele Kinder finden den Einstieg bereits mit mit 5 bis 6 Jahren. Im Musikstudium wird Klavier mindestens als Nebenfach vorgeschrieben. Mit dem Klavier sind sämtliche Musikrichtungen spielbar. Will man seine Mitmenschen vor dem Üben bewahren, kann auch ein E-Piano recht hilfreich sein. Es ist günstiger als ein Klavier, hat jedoch die gleiche Anschlagsdynamik, es lässt sich aber stumm schalten und man kann dann mit Kopfhörer arbeiten.
   
Orgel:
 

Ralph Widenmeyer an der OrgelDie Königin der Instrumente. Für das Erlernen des Orgelspiels sind vorher einige Jahre Klavierunterricht empfehlenswert.

Orgel

 
Keyboard:
 
Das Keyboard wird hauptsächlich für modernere Musik eingesetzt.
Es ist günstiger als Klavier und E- Piano, hat Begleit-Rhythmen und verschiedene Klangbilder zur Auswahl und den Vorteil, dass ein Kopfhörer angeschlossen werden kann. Als Erstinstrument sollte es nicht verwendet werden. Wer Klavier spielen kann, kann auch Keyboard spielen, jedoch kann ein Keyboardspieler nicht problemlos auf Klavier wechseln, da die Anschlagsdynamik in diesem Fall nicht vorhanden ist.
 
Akkordeon:
 
... sehr beliebt ist auch das Akkordeonspiel ...